JH 8.12.2008 "Rekordergebnis der Zahngoldsammlung“

Für Altgoldreste, die bei der Entfernung defekter Kronen, Brücken und Zähne anfallen, erhalten Patienten im Handel weniger als 50 % des tatsächlichen Metallwerts.Viele Patienten spenden daher gern ihr Altgold, wenn der volle wert einem guten Zweck zugeführt wird. Seit 10... mehr »

WN 2.12.2008 "Spendensiegel: Grüne Sterne strahlen für das Johannes-Hospiz"

Münster - Ludger Prinz sieht Sterne. Und freut sich riesig darüber. Denn diese knallgrün-zackigen Formen bilden den edlen Rahmen für ein Siegel, das bares Geld wert ist: das Spenden-Siegel des Deutschen Sozialinstituts für soziale Fragen (DZI). Ein Jahr hat der... mehr »

MZ 2.12.2008 "Johannes-Hospiz erhält Spenden-Siegel"

MÜNSTER Rund 200 000 Euro an Spenden benötigt das Johannes-Hospiz jährlich, das sind gut ein Viertel seines Etats. Umso wertvoller ist das Deutsche Spendensiegel, mit dem das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) jetzt das münstersche Hospiz für einen... mehr »

MZ 26.11.2008 "Spendenrückgang bedroht Jobs"

von Sabrina Becker am 25.11.2008 MÜNSTERDieses Jahr genügen die finanziellen Rücklagen des Johannes-Hospizes noch. Wenn die Einnahmen durch Spenden 2009 aber weiter sinken, muss die Einrichtung wahrscheinlich Personal einsparen. Rund 50 000 Euro fehlen in der Kasse. Bei einem... mehr »

JH 20.11.2008 "Spenden für 100-Jahre Bröker"

Zum wiederholten Mal hat nun das Unternehmen Bröker-Catering und Event dem Johannes-hospiz eine Spende zukommen lassen. Insgesamt wurden zum 100-jährigen Firmenjubiläum 16.200,- € eingenommen, die je zur Hälfte dem Johannes-Hospiz und der Hospizbewegung in Münster... mehr »

DPA 17.11.2008 "Spenden: Woran man seriöse Projekte erkennt"

Rostock/Berlin (dpa/tmn) Vielen ist die Quittung für die Steuer wichtig. Aber im Normalfall erwartet ein Spender nichts zurück. Einzige Voraussetzung für die Gabe ist die, dass das Geld seinem Zweck zugeführt wird.Weil aber gerade in der Vorweihnachtszeit immer mehr... mehr »

WN 10.11.2008 "Sehen, helfen und pflegen“

Münster. Auf diese drei Tätigkeiten brach Manfred Schleisiek die großen Herausforderungen herunter, vor die sich der neue ambulante Dienst des Johannes-Hospizes gestellt sieht: "Für diese bevorstehenden Aufgaben wünschen wir allen viel Kraft und Geduld."Gespannte und... mehr »

WN 4.11.2008 "Vielen Menschen eine Stütze"

Münster. "Natürlich ist es der Wunsch vieler Menschen, zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung zu sterben", weiß Michael Roos aus Erfahrung, "aber leider kann nur wenigen von ihnen dieser letzte Wunsch erfüllt werden."Als Leiter des Johannes Hospiz Münster hat Michael Roos... mehr »

WN 19.09.2008 "Neue CD wird veröffentlicht"

-lim- Münster. Eine Mischung aus gelesenen Gedichten oder Texten und eingspielten Gospelliedern ist die CD, die das Johanneshospiz erstmalig veröffentlicht. Unter dem Titel Poesie/ Texte/ Lieder werden genau diese drei Komponenten vereinigt. Vier Künstler haben sich zusammengetan, um... mehr »

WN 1.9.2008 "Johannes-Hospiz: Für Bewohner immer ein offenes Ohr"

Münster. Ein Ort der Heiterkeit - dafür würden viele ein Hospiz nicht gerade halten. Das Johannes-Hospiz zeigte am Wochenende jedoch, dass Sterben und Leben einfach zusammengehören und somit auch Raum für Freude geschaffen ist. Zum neunten Mal fand der "Tag der offenen... mehr »

WN 26.08.2008 "Nicht nur Ort der Zurückgezogenheit"

Johannes-Hospiz lädt zum Tag der offenen Tür ein/Lesung von Schriftsteller Burkhard Spinnen

Münster. Ein Tag der offenen Tür im Hospiz? Und wo bringt Ihr die Bewohner hin? Diese Fragen bekam Michael Roes, Leiter des Johannes-Hospiz Münster, schon oft gestellt. Und seine Antwort ist simpel: Bewohner, die ihre Ruhe haben möchten, schließen die Tür. Die anderen... mehr »

WN 26.08.2008 "Tötung auf Verlangen"

Die 73-jährige Rentnerin aus Karst, die sich wegen Tötung auf Verlangen vor dem Schwurgericht Münster verantworten musste, kam gestern mit einem milden Urteil davon. Ihr wurde zur Last gelegt, am 22. Oktober 2006 in Billerbeck ihrer psychisch kranken Tochter (44) geholfen zu haben,... mehr »

JH 24.7.2008 "Spendensiegel für das Johannes-Hospiz"

Die Johannes-Hospiz Münster gGmbH geht vertrauenswürdig mit Ihren Spenden um.Dies bestätigte das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) in Berlin. Mit Schreiben vom 24.7.2008 wurde der Johannes-Hospiz Münster GmbH die Berechtigung zuerkannt, das DZI-Spendensiegel... mehr »

MZ 3.6.2008 "Gespräch mit Gleichgesinnten beim Trauercafé"

MÜNSTER Es ist ein schöner, sonniger Tag im Mai in Münster. Im Garten des Johannes-Hospizes am Hohenzollernring versammelt sich eine Gruppe von Menschen um einen Tisch. Fünf Frauen und ein Mann sitzen da, sie besuchen das "Trauercafé" regelmäßig. Mit... mehr »

WN 1.6.2008 "Trauercafé des Johannes-Hospiz hilft in schmerzvoller Zeit"

Münster - Traurig war jeder, als er das erste Mal angeklopft hat. Eine mit Herzklopfen. Eine mit einer Freundin. Aber alle, die an diesem Morgen in der sommerlichen Runde sitzen, sagen von Herzen: "Ich bin froh, dass ich das gemacht habe." Sie blicken zurück auf eine Zeit, in der sie sich... mehr »

ECHO 15.5.2008 "CD fürs Hospiz: Alle Wege führen ins Tonstudio"

Die letzten Töne des Benefizkonzertes für das Johannes-Hospiz im vergangenen Jahr waren kaum verklungen, als die ersten Anfragen kamen: "Wann gibt es diese wunderbare Musik und diese ansprechenden Texte auf CD?". In ein paar Monaten, so können Mitwirkende und Organisatoren jetzt... mehr »

WN 15.4.2008 "Keine Kleinigkeit“

Münster. "Das war keine Kleinigkeit." Dr. Rudolf Kösters, Vorstandschef der Franziskus-Stiftung, fasst zusammen, was die Träger des Johannes-Hospiz am Hohenzollernring in den vergangenen Jahren geleistet haben. Das Sterbehospiz, ökumenisch getragen und seit fast zehn Jahren in... mehr »

WN 11.3.2008 "Leben lernen mit Tod und Trauer"

Münster - Der Umgang mit dem Tod, mit Sterben, mit Trauer - er fällt vielen Menschen schwer. Sehr schwer. Doch wie schnell kommt man in die Lage, sich damit auseinandersetzen zu müssen: Krankheit in der Familie, im Freundeskreis. Von heute auf morgen ändert sich das ganze Leben.... mehr »

MZ 6.3.2008 "Zurück zu den Wurzeln"

Johannes-Hospiz sucht Ehrenamtliche für ambulanten Hospizdienst Münster • Ende Januar kamen die Bagger, im Spätherbst soll das Haus an der Rudolfstraße 31 zum neuen Hospizzentrum ausgebaut sein (wir berichteten). Jetzt stellte das Johannes-Hospiz mit Birgitt Schlottbohm die... mehr »

MZ 18.2.2008 "Bis zum Ende zuhause"

Johannes-Hospiz startet ambulanten Service im Oktober

Münster - Es ist der Wunsch vieler Menschen, bis zuletzt in den eigenen vier Wänden gepflegt zu werden - und dort zu sterben. "Das ist leider zu oft nicht möglich", beklagt Friedbert Schulze. Daher hat der Stifter des Johannes-Hospizes gemeinsam mit dessen Geschäftsführer... mehr »

MZ 18.2.2008 "Sterben im eigenen Heim"

Neuer Hospiz-Dienst für Zuhause

Münster - Es ist der Wunsch vieler Menschen, bis zuletzt in den eigenen vier Wänden gepflegt zu werden - und dort zu sterben. "Das ist leider zu oft nicht möglich", beklagt Friedbert Schulze. Daher hat der Stifter des Johannes-Hospizes gemeinsam mit dessen Geschäftsführer... mehr »

LW 18.2.2008 "Gina öffnet Herz und Seele"

Das Johannes-Hospiz in Münster setzt auf Wunsch seiner Bewohner in der Betreuung eine Therapiehündin ein. Hier sorgt das Tier nicht nur für gute Stimmung. Es begleitet Sterbenskranke in ihrer letzten Lebensphase.

Labradorhündin Gina weiß sofort, wo sie langgehen muss, wenn es hinauf ins Zimmer von Marie-Luise Schmeier geht. Schwanzwedelnd begrüßt die fünfjährige Hündin die Bewohnerin des Johannes-Hospizes in Münster. Frauchen und stellvertretende Leiterin des... mehr »

WN 16.2.2008 "In Würde Abschied nehmen"

Münster. Friedbert Schulze kann das gut verstehen: "Man hofft ja, bis zuletzt zu Hause zu bleiben und gepflegt zu werden." Ein Wunsch, der für viele Menschen dann, wenn sie am Ende ihres Lebensweges angekommen sind, doch nicht in Erfüllung geht. Das Johannes-Hospiz möchte genau... mehr »

WN 12.2.2008 "400-Euro-Spende für Johannes-Hospiz"

Drensteinfurt. Sie haben auf dem Weihnachtsmarkt fleißig Waffeln gebacken: die Frauen der Kolpingsfamilie Drensteinfurt. Nun konnten Annette Tillmann und Ursula Heimken die Spende von 400 Euro an das Johannes-Hospiz überreichen. Geschäftsführer Ludger Prinz weiß auch... mehr »

2009 <<  >> 2007