Sie wollen unsere Arbeit unterstützen?

Herzlichen Dank! Wir sind auf Spenden angewiesen.

Spenden Sie auf unser Konto

Darlehenskasse Münster
IBAN: DE30 4006 0265 0002 2226 00, BIC: GENODEM1DKM

... oder spenden Sie hier:

SOFORT SPENDEN

Regelmäßig spenden

Aktion Helferhände

Stiftung Johannes Hospiz



     

Einarbeitung

Haben Sie Interesse, unsere Arbeit im Ehrenamt zu unterstützen? Dann melden Sie sich gern zu einem unverbindlichen Erstgespräch. Im Gespräch mit dem Hospizleiter Michael Roes können Sie Klarheit über Ihre Motive, Wünsche und mögliche Einsatzzeiten erlangen. Im Mittelpunkt stehen dabei:

  • Ihre Motivation zur Mitarbeit
  • Haltung und Vorstellung zum Umgang mit Menschen in der letzten Lebensphase
  • Ihre persönliche Situation: privat und beruflich
  • zeitliche Vorstellungen und Wünsche zur Aufgabe
  • gegenseitige Erwartungen und Voraussetzungen

So kann auf beiden Seiten geklärt werden, ob und in welchem Feld eine Mitarbeit vorstellbar ist. Wenn Sie sich für den allgemeinen Dienst im stationären Hospiz interessieren, prüfen wir gemeinsam, ob ein Platz zu den gewünschten Zeiten frei ist oder klären anderweitige Einsatzmöglichkeiten, wie die Mithilfe bei Projekten oder im Marktwagen.

Hospitationsphase

Um Sie als Ehrenamtliche bestmöglich auf Ihren Einsatz im stationären Hospiz vorzubereiten, steht am Anfang zunächst eine Hospitation. Diese wird durch eine erfahrene Ehrenamtliche begleitet, so dass ein Interessent seine Vorstellungen/Erwartungen in der Praxis überprüfen kann. Die anleitende Ehrenamtliche bleibt dabei im engen Kontakt mit der Hospizleitung.

Am Ende der 4-tägigen Hospitation erhalten Sie im Gespräch mit dem Hospizleiter ausreichend Zeit, um die Erfahrungen innerhalb der Hospitation zu reflektieren und über die weitere Form der Zusammenarbeit zu entscheiden. Wenn Sie fest mitarbeiten wollen, erhalten Sie einen schriftlich formulierten Kontrakt über Ihr Ehrenamt. Dieser beinhaltet u.a. die gegenseitigen Erwartungen bzw. Verpflichtungen und benennt Ihre konkreten Aufgabenfelder.

Begleitende Schulung: Vorbereitungskurs

Alle Ehrenamtlichen,  die durch ihre Aufgaben regelmäßig Kontakt zu Bewohnern und deren Zugehörigen haben, durchlaufen zusätzlich zur Hospitation einen Hospiz-Begleiterkurs. Dieser wird in regelmäßigen Abständen zusammen mit dem ambulanten Hospizdienst des Johannes-Hospizes angeboten.