Nach einem Vorbild leben?

Menschen haben Vorbilder und das ist gut und wichtig – wichtig für die eigene Entwicklung. Bei der Frage, "Was willst du einmal werden?", "Wie willst du einmal werden?" spielen diese... mehr »

Zuhören ist besser und schwerer

Was für ein Typ bin ich? Eher der „Aktivist“ oder eher der „Zuhörer“? Kann ich mich gelassen mit Freunden hinsetzten und mich mit ihnen unterhalten? Oder bin ich... mehr »

Gott fügt sich ein

Als Mensch lebe ich in Beziehungen. Sie sind hilfreich, manche sogar lebensnotwendig, andere eher belastend. Wie auch immer ich sie bewerte, sie sind da und ich bin eingebunden. Natürlich: Ich... mehr »

Suche Frieden und …

Jeder nimmt ein Wort mit in das neue Jahr! Irgendeiner rief das kurz vor dem „Prosit Neujahr!“ in die Runde. Es blieb nicht viel Zeit, darüber nachzudenken. Spontan also entschied ich... mehr »

Himmlischer Temperaturmanager

Wärme und Kälte, Frost und Hitze - das sind Themen, die die Menschen bewegen, über die sie sprechen. Und Themen, die die Menschen bewegen, sind auch immer Themen der Bibel. In diesen... mehr »

Suche Frieden

Es gibt in Deutschland Eltern, Kinder, Enkel und Urenkel, die nie persönlich einen Krieg erlebt haben. Die aus persönlicher Erfahrung nicht wissen, was Fliegeralarm, Luftschutzkeller und... mehr »

Weint nicht über mich

Der Fahrplan dieser Tage ist bekannt, das Programm von Jahr zu Jahr gleich. Gründonnerstag – Erinnerung an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern und die Fußwaschung,... mehr »

Das Gewissen – Gottes Gebot im Herzen 

Unbeschrieben wie eine Tafel in der Schule. Die Schülerinnen und Schüler, die den „Tafeldienst“ haben, sorgen dafür, dass nach jeder Unterrichtsstunde die Tafel wieder... mehr »

Das Gewissen – Chance für die Menschheit

Wir sehen es nicht, trotzdem ist es immer da. Manchmal nennen wir es gut, manchmal aber auch schlecht. Manchmal beglückt es uns und manchmal bedrückt es uns. Das Gewissen. In diesen Wochen... mehr »

Drei Lieder für uns

„Magnifikat – Meine Seele preist die Größe des Herrn.“ Es ist ein Lied, das Maria singt. Ein Lied voller religiöser Metaphern und theologischer Fachbegriffe. Ein Lied... mehr »

Eine goldene Regel

Es gibt Regeln, auf die hat sich die ganze Menschheit geeinigt. Eine lautet: „Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu.“ Sie ist so grundlegend richtig und... mehr »

Gepflegt klagen

Das Leben ist schön – ja. Aber – man muss auch mal gepflegt klagen können. Mal aus der Tiefe der Seele so ein „Ach, Mensch.“ herausfahren lassen dürfen. Das... mehr »

Ruhige Sauregurkenzeit

Gott liebt alle Menschen. Das ist richtig und das ist eine gute Nachricht. Das zeigt sich schon in der Berufung Abrahams, dem Stammvater aller Glaubenden. Gott verheißt ihm viele Nachkommen, so... mehr »

Mehr wert als viele Spatzen

Viele Menschen beten einmal am Tag das Vaterunser – mache auch mehrmals. Dabei sprechen sie immer wieder diese Bitte aus: „Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.“ Die... mehr »

Grenzenlose Hilfsbereitschaft?

Natürlich, man hilft ja gerne. Man hilft wo man kann. Und damit beginnt das Problem. Manchmal kann ich leider nicht helfen. Meine Hilfsbereitschaft ist nicht grenzenlos. Oft fehlen mir die Mittel... mehr »

Seele und Leib im Gleichgewicht

Hat meine Seele ein Gewicht? Und wenn Ja, wieviel wiegt sie? 21 Gramm - eine Seele wiegt 21 Gramm. Das hat Anfang des letzten Jahrhunderts der amerikanische Arzt Duncan MacDougall... mehr »

Die gerechte Tat, die Leben gibt

Manchmal muss man bei Adam und Eva anfangen. Dann werden größere Zusammenhänge deutlich. Am Aschermittwoch haben die Christen ihre Fastenzeit begonnen. Es sind 40 Fastentage, die... mehr »

Für wen haltet ihr mich?

Jeder Mensch hat sein eigenes Lebensprogramm. Keines gleicht dem anderen. Und gerade so, wie einer sein Leben gestaltet, wird er für mich interessant – vielleicht sogar ein Vorbild.... mehr »

Adeste fideles! Herbei ihr Gläubigen!

„Weihnachten gehen wir zur Kirche.“ Für viele ist das fester Bestandteil des Feiertagsprogramms. Krippenandacht, Christvesper oder die Christmette - alle Jahre wieder volle Kirchen.... mehr »

Josef kommt ins Spiel

Am 4. Advent steht er im Mittelpunkt. Heute wird seine Geschichte erzählt: Josef von Nazareth - Zimmermann, Bräutigam und später Ehemann von Maria. Dem Kind, das Maria geboren hat, war... mehr »

In den Herzen ist's warm

Weiße Weihnachten - schöne Erinnerungen. Sie ist selten geworden, diese besinnlichste Form der Weihnacht. Aber sie lebt weiter in den Illusionen vieler Weihnachtslieder. Vor allen Dingen in... mehr »

Wie auch der Herr an uns getan

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt – wie es weitergeht ist ja bekannt. Vier Lichtlein, dann steht das Christkind vor der Tür. Eine kurze und knappe Zusammenfassung dessen, um was es geht:... mehr »

Mein Name im Buch des Lebens

Es beginnt eine neue Zeit. Anders als das bürgerliche Jahr, startet das Kirchenjahr schon gut einen Monat früher. Der Christ-Königs-Sonntag ist der letzte Sonntag. In der evangelischen... mehr »

Inneres Beten

Mehrmals am Tag gibt es akustische Signale der frommen Art. Die Kirchenglocken läuten. In den großen Städten geht das oft im Lärm und in der Geschäftigkeit des Alltags unter.... mehr »

Bote und Wegbegleiter

Abends, wenn ich schlafen geh,Vierzehn Engel um mich stehn:Zwei zu meinen Häupten,Zwei zu meinen Füßen,Zwei zu meiner Rechten,Zwei zu meiner Linken,Zweie, die mich decken,Zweie, die... mehr »

Der in der Mitte

Er steht in der Mitte zwischen Rechts und Links, zwischen Oben und Unten. Er steht in der Mitte, weil Rechts und Links und Oben und Unten es nicht mehr miteinander können. Das Tischtuch ist... mehr »

Festliche Versammlung

Ich gehe gerne in die Kirche, sagen viele Leute – „im Urlaub“. Ja, da habe ich Zeit dafür. Und wenn ich verreist bin, sind dort die Kirchen allemal interessanter als die daheim.... mehr »

Einfach nur sitzen

Hermann? Was machst du da? - Nichts. - Gar nichts? - Nein, ich sitze hier. - Du sitzt da? - Ja. Ich möchte einfach hier sitzen. – Loriots „Feierabend“ – Mal nichts tun... mehr »

Die Hoffnung lässt nicht zugrunde gehen

Die Hoffnung - sie ist auf jeden Fall eine Sache der Religion. Aller Religionen. Es gibt keine, die nicht in irgendeiner Weise von der Hoffnung spricht, Hoffnung verheißt oder Hoffnung macht.... mehr »

Nachösterliche Schatten

An heißen Sommertagen ist ein Platz im Schatten sehr willkommen. Er schütz vor der stechenden Sonne und ist angenehm kühl. Der Schatten wird als ein sprachliches Bild aber auch... mehr »

Ich gehe ein Stück mit dir

Das war eine befreiende Erfahrung am Ostersonntag. Endlich kann man wieder das „Halleluja“ singen. Von Aschermittwoch bis Ostern wird dieser Jubelruf in den Gottesdiensten ja nicht... mehr »

Ich teile mit dir

Von Kindesbeinen an wird es einem gesagt: Du sollst teilen. Eine Forderung, die ich nicht immer verstanden und beherzigt habe. Ich weiß nicht, ob ich als Kind gerne mit meinen Geschwistern... mehr »

Ich rede gut über dich

Geh als Letzter, dann wird nicht über dich geredet. Ein scherzhafter Rat mit einem wahren Kern. Bisweilen sind „die Anderen“ ein beliebtes Gesprächsthema in einer Gesellschaft.... mehr »

Ich höre dir zu

Ganz richtig wird gesagt: Wir leben in einem Kommunikationszeitalter. Unüberschaubar ist nicht nur die Masse der Informationen, die hin und her geht. Unfassbar sind auch die Geschwindigkeit, mit... mehr »

Du gehörst dazu

Dazugehörigkeitsgefühl - das ist nicht unbedingt ein schönes Wort. Aber es ist ein wichtiges Wort. Was in ihm steckt, wird vielleicht erst durch den Blick auf das Gegenteil deutlich:... mehr »

Wunderhelfer

Mit einem äußerst sympathischen Wunder beginnt Jesus sein öffentliches Wirken. Er heilt zuerst keine Krankheiten und Gebrechen. Er treibt auch keine unreinen Geister und Dämonen... mehr »

Das Wort, das tröstet und befreit

Tiefes Schweigen und die Mitte der Nacht – damit verbindet der Mensch nichts Gutes. Schweigen ist ok. Das kann in einer von permanenter Geräuschkulisse belasteten Zeit sehr erholsam sein.... mehr »

Weihnachten ohne die Kinder

Kerzen und Lichterschein – ohne Zweifel gehören sie zur Adventszeit. Kerzen und Lichterschein sind ein Hinweis auf das Ziel des Weges, auf den sich die Menschen voll Erwartung begeben... mehr »

Worauf es ankommt

Ist der Advent eine Fastenzeit? Auf diese Frage habe ich geantwortet: Seine Farbe ist violett. Das ist das deutliche Zeichen einer Vorbereitungszeit auf ein hohes Fest der Kirche. Vor Ostern und vor... mehr »

Helfer der Gerechtigkeit

Am Ersten Adventssonntag, beginnt für mich die stimmungsvollste Zeit des Jahres. In vielen Städten hat sie schon am letzten Montag begonnen, mit der Eröffnung der Weihnachtsmärkte.... mehr »

Liebe dehnt sich immer aus

Der Apostel Paulus ist davon überzeugt: „Seit Erschaffung der Welt wird Gottes unsichtbare Wirklichkeit, seine ewige Macht an den Werken der Schöpfung mit der Vernunft wahrgenommen.... mehr »

Am Horizont eine Ahnung

Jeder Mensch hat Grenzerfahrungen – positive und negative.  Positiv sind natürlich die, bei denen man Grenzen überwunden hat, sie abgebaut hat. In Deutschland erinnern wir uns in... mehr »

Das Zauberwort Neu

„Neu“ ist immer wieder ein Zauberwort. Was neu ist, ist gut. Neu steht für Fortschritt und Lebensfreude. Neu weist den Weg in eine gute Zukunft und hilft die Probleme zu lösen.... mehr »

Versöhnung geht vor

Wie gehen Menschen in einen Gottesdienst hinein und wie kommen sie wieder heraus? Wie sie hineingehen, das kann sehr unterschiedlich sein: Mit den Sorgen des Alltags. Mit Fragen an das Leben und den... mehr »

Einen Augenblick bitte

Wie lange dauert ein Augenblick? Genau kann man das gar nicht sagen, nur soviel: Er ist nicht lang. Einmal hingesehen und schon ist er wieder vorbei. Aber er hat sich festgesetzt in der Erinnerung.... mehr »

Kammerspiele

Die Asche ist schon längst vergessen. Die Fastenvorsätze sind in der harten Erprobung. Die österliche Bußzeit hat Fahrt aufgenommen. Der Weg zum Osterfest ist schon ein gutes... mehr »

Gottes Angesicht über uns

Zwei Festtagsgrüße in einem Aufwasch: We wish you a merry christmas and a happy new year. - Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr. So lese ich es auf vielen Kartengrüßen,... mehr »

Die Menschheit ist nicht am Ende

Die Welt erwartet ein Kind. Ein kleines Kind. Ein Neugeborenes. Millionenfach wird es in diesen Tagen in die Welt gesetzt. In Holz geschnitzt, Eiche natur oder bunt angemalt; als kleine Puppe,... mehr »

Keine Freude ohne Güte

Die Freude gehört zum Weihnachtsfest - zweifellos. Ich denke an all’ die vielen Lieder, die die Freude besingen, die Menschen mit diesem Fest verbinden. „Nun freut euch, ihr Christen,... mehr »

Advent - der Rettungsweg

Der moderne Mensch ist mobil. Immer unterwegs. Immer auf Reisen. Große Entfernungen sind kein Problem für ihn. Es wird „Langstrecke“ geflogen. Zur Arbeit wird gependelt, am... mehr »

Die religiöse Uhr tickt

Menschen sprechen oft davon, dass ihre "biologische Uhr tickt“. Das interessiert einen in jungen Jahren nicht so sehr. Dann aber gibt es Lebensphasen, in denen man aufmerksamer wird. Man kommt... mehr »

Ein Zeichen der Zuversicht

Die meisten Religionen haben ein Zeichen, an dem man sie erkennt. Am bekanntesten sind wohl der Davidstern für das Judentum, der Halbmond für den Islam und natürlich das Kreuz für... mehr »

Die Liebe nicht schuldig bleiben

Der christliche Glaube hat eine gewisse Leichtigkeit. Die Frage, wie man als Christin oder Christ leben soll, lässt sich mit wenigen Worten beantworten: Liebe deinen Nächsten und liebe Gott.... mehr »

Aus dem anderen geboren

Ich kann in keiner anderen Welt leben, als in dieser. Sie ist der Boden auf dem ich stehe. Ich atme die Luft, die sie umgibt. Und ich ernähre mich von den Früchten, die auf ihr wachsen. Ich... mehr »

Gnadenkrümel

Bei jeden großen Festessen bleiben Reste übrig. Lieber Reste, als dass die Gäste nicht satt werden und denken, man müsse sparen. Und mit etwas Geschick lässt sich aus den... mehr »

Meinen Jesus lass ich nicht

"Meinen Jesus lass ich nicht!" - das hört sich nach einem starken, einem festen, einem entschlossenen Glauben an. Aber es klingt auch ein wenig Trotz mit, etwas von der Haltung "jetzt erst... mehr »

Ohren für das Herz

Einmal einen Wunsch frei haben - das wäre doch was. Aber soetwas kennen wir nur aus den Märchen. Oft geht es darum, dass Menschen drei Wünsche frei haben. Nicht jeder Wunsch bringt das... mehr »

Saat und Frucht

Für die einen beginnt der Urlaub, für die anderen die Ernte. Das Getreide ist reif und muss von den Feldern. Im Juli ist es vor allen Dingen die Wintergerste, die geerntet wird. Das wissen... mehr »

Sei wahrhaftig in deinem Handeln

Mit ist unlängst ein Wort begegnet, bei dem ich innerlich stramm stehe: "wahrhaftig". Klingt etwas altmodisch, gewiss. Es ist ja mehr ein Ausruf: "Das ist wahrhaftig richtig!" oder: "Wahrhaftig,... mehr »

Der Geist irrt nicht

„Der Geist weht wo er will.“ Für viele ist das eine Redensart, mit der sie die Freiheit von vorgegebenen Strukturen und Regeln begründen. Der Geist weht wo er will. Das... mehr »

Blick in den Himmel

Jeden Tag schaue ich einige Male zum Himmel empor. Er gibt mir Antwort auf meine Frage: Wie ist das Wetter? Grauer Himmel - schlecht. Blauer Himmel - gut. Und immer wieder bewundere ich diese Wolken.... mehr »

Versöhnung - Geschenk und Aufgabe

Am Sonntag beginnt mit dem "Palmsonntag" die Karwoche. Höhepunkt und Abschluss der 40-tägigen Fastenzeit, die mit dem Aschermittwoch begonnen hat. Die verbleibenden Tage sind eine... mehr »

Authentisch oder Scheinheilig

Es gibt eine Entschuldigung, gegen die kann man nichts einwenden: Nobody is perfect. Keiner ist perfekt. Keinem gelingt immer alles. Keiner ist frei von Schwächen. Keiner kann immer Alles geben.... mehr »

Das hat mit Liebe zu tun

Sei doch nicht so neugierig. Das sagt sich so leicht. Gibt es denn ein Kraut, das gewachsen ist, gegen die Neugierde? Ich glaube nicht. Und das ist auch gut so. Denn die Neugierde ist die Kraft, die... mehr »

Licht ist Leben

Es ist ganz offensichtlich: die Menschen mögen das Licht mehr als die Dunkelheit. Den Tag mehr als die Nacht. Die Sonne mehr als den Mond. Nach der langen dunklen Jahreszeit genießen wir... mehr »

Wo lebst Du denn?

Wo lebst Du? Diese Frage ist leicht beantwortet: In einer großen Stadt, an einer großen Straße, in einem großen Land. Bei anderen mag das nicht so groß ausfallen - kleine... mehr »

Geknechtet

Der Knecht und die Magd - diesen Beruf gibt es heute wohl nicht mehr. Auf jeden Fall würde man sie nicht mehr so nennen. Alte Menschen können sich vielleicht noch daran erinnern. Damals, auf... mehr »

Ich bin ein Geschenk

Johannes der Täufer - ein eitler Menschen war er wohl nicht. Das Gewand aus Kamelhaar, Heuschrecken und wilder Honig - also seine Kleidung und seine Essgewohnheiten zeugen von großer... mehr »

Gott geht mit durch Raum und Zeit

Die Weihnachtszeit ist eine Brücke über die Jahreswende. Die Geburt des Christkindes im Stall von Betlehem bestimmt das Ende eines Jahres. Die Erinnerung an den Besuch der Weisen aus dem... mehr »

Das Neue bringt der Tag

Wir nennen es "Jahreswende" und "Jahreswechsel" und erwarten das "Neue Jahr". In all’ diesen Formulierungen schwingt die Vorstellung mit, dass sich nicht nur die Jahreszahl ändert. So... mehr »

Die Stille ist meine Antwort

Weihnachten ist ein Fest der Stille und des Schweigens. Laute Töne und lärmende Feste passen hier nicht und sind nicht willkommen. Viele Gedichte, Texte und Lieder – fromme und... mehr »

Die beste Freude

Auf jeden Fall gehört sie in die Adventszeit, die Freude. Nicht der Advent selbst ist die Freude, sondern das, worauf die diese Wartezeit vorbereitet. Aber: Vorfreude ist die beste Freude. "Wir... mehr »

Eine heile Welt

Sie war sechzig oder siebzig Jahre alt und schön gewachsen. Im Sommer spendete ihr Laubdach Schatten und sorgte für gute Luft. Hin und wieder wurde ihr Stamm zur Litfaßsäule -... mehr »

Ende und Vollendung

Allüberall ist nun die festliche Beleuchtung eingeschaltet und stimmt die Menschen auf das Weihnachtsfest ein. Doch bevor der Advent gemütlich wird, ist er erst einmal endzeitlich - und... mehr »

Entweder – oder

Manchmal sind die Worte Jesu in einem erschreckenden Maße deutlich, fast schon radikal. Dazu gehört wohl auch dieses, das der Evangelist Lukas überliefert: "Wer nicht für mich... mehr »

Fromme und Frevler

Das hat es wohl schon zu allen Zeiten gegeben: Gläubige und Ungläubige, Fromme und Leute, denen das alles ziemlich wurscht ist. Ich halte es da mit dem Alten Fritz: "Jeder soll nach seiner... mehr »

Ein Freund des Lebens

In der Stadt ist es immer hell, auch nachts. Als Mensch der Großstadt ist das für mich ein ganz besonderes Ereignis: den vollen Sternenhimmel sehen. Das geht nur, wenn keine Wolken da sind... mehr »

Als Gast unterwegs

Ferienzeit – sie ist die Zeit der Gastfreundschaft. Viele Menschen sind unterwegs. Sie sind "auf Tour" und werden deswegen Touristen genannt. An ihrem Ziel angekommen sind sie dann Gäste,... mehr »

Das Buch des Herzens

Ferienzeit ist Lesezeit. Viele Menschen nutzen diese entspannten Wochen, um mal wieder ein Buch zu lesen, oder zwei oder auch drei. Mit den neuen technischen Möglichkeiten ist das heute sehr... mehr »

Neue Schöpfung

Es ist die Zeit der Ansichtskarten. Menschen, die mir etwas Gutes tun wollen, schicken mir Grüße aus ihrem Urlaubsparadies. Traumhafte Strände, weißer Sand, blaues Meer. Kein... mehr »

Keine Werke - nur der Glaube

Die Wiederholung ist die Mutter des Lernens. Diese antike Weisheit wird auch heute gerne zitiert, um Schülerinnen und Schülern den Sinn ständiger Repetition des Unterrichtsstoffes... mehr »

Die Sonne der Osternacht

Es wurde Abend und es wurde Morgen. Der erste Tag. – Er beginnt in der biblischen Schöpfungsgeschichte mit der Erschaffung des Lichtes: "Gott sprach es werde Licht. Und es wurde Licht." Tag... mehr »

Es kommt der Herr der Herrlichkeit

"Macht hoch die Tür, die Tor macht weit, es kommt der Herr der Herrlichkeit." - eigentlich ist das ein Adventslied. Es ist aber offensichtlich, dass der Advent und der Palmsonntag ähnliche... mehr »

Prägung

Ich nehme eine Münze aus meinem Portemonnaies. Sagen wir mal einen Euro. Wie hat der ausgesehen, bevor er ein Euro wurde? Ein rundes Stück Metall, zusammen mit vielen anderen ausgestanzt aus... mehr »

Gott spielen

"Wunderbar sind deine Werke, Gott. Die ganze Welt hast du erschaffen. Du gibst uns Menschen Verstand und Phantasie. Wir bauen Häuser und Straßen. Wir können vieles erfinden, was uns... mehr »

Kein Mensch ohne Leib

"Einen Leib hast du mir gegeben" - spricht Christus beim Eintritt in die Welt. (Hebr 10,5) Damit beschreibt er die selbstverständlich Voraussetzung des Menschseins. Ohne Leib ist keiner Mensch.... mehr »

Mit dem Herzen glauben, mit dem Mund bekennen

Sie gehören auf jeden Fall zur Allgemeinbildung: die zehn Gebote. Auch wer sie nicht ganz und in der richtigen Reihenfolge aufsagen kann, weiß doch worum es geht. Gott hat dem Mose zehn... mehr »

Macht der Veränderung

Ein Stall vor Betlehems Toren hat die Welt verändert. Wohl kein so schlichter, ja armseliger Raum, hat eine ähnliche Karriere gemacht. Die Menschen haben ihn angenommen, es ist "die Krippe".... mehr »

Gebet als weihnachtlicher Gruß

Vor Weihnachten denke ich an mehr Leute, als sonst im Jahr. Ich bekomme ihre Feiertagsgrüße. Ich denke an sie, wenn ich selbst meine Grüße zum Weihnachtsfest vorbereiten. Welche... mehr »

Zukunft und Zuversicht

Die Zuversicht - sie ist ein wichtiges Merkmal fast aller Religionen. Die Menschen fragen nach der Zukunft. Wie wird mein Leben weitergehen? Wie entwickelt sich die ganze Sache mit der Erde? Werden... mehr »

Die Seelen der Gerechten

Ich lese in der Bibel: "Die Seelen der Gerechten sind in Gottes Hand und keine Qual kann sie berühren." (Weih 3,4) Und dann höre ich mir ein Requiem der großen Komponisten an. Da wird... mehr »

Sich selbst sehen können

Der nahende November schlägt vielen Menschen aufs Gemüt und lässt existenzielle Fragen hochkommen. Provoziert auch durch die Gedenktage, die uns mit Tod, Ende und Ewigkeit... mehr »

Die guten Plätze

Mittlerweile habe ich eine ganz hübsche Sammlung von Platzkärtchen. Bei Hochzeiten, Taufen, bedeutenden Geburtstagen, also immer wenn es ein feierlichen Essen gibt, sind sie... mehr »

Zu wem sollen wir gehen?

Jesus war ein freundlicher Zeitgenosse. Aufgeschlossen für die Mitmenschen, stets bereit zu helfen, immer an der Seite der Kranken und Notleidenden, nachsichtig mit den Fehlern und Schwächen... mehr »

Stab der Zuversicht

Für mache ist er unentbehrlich und praktisch. Andere finden ihn überflüssig und albern. Es gibt ihn in der hightech Variante aus Leichtmetall oder ganz klassisch aus Holz: der... mehr »

Starke Schwäche

Ich kann den Menschen gut zuhören. Ich bin ziemlich geduldig. Pflanzen fühlen sich bei mir wohl und kochen kann ich auch ganz gut. Das würde ich wahrscheinlich antworten, wenn mich... mehr »

Für einen kühlen Kopf

Es wird nichts so heiß geglaubt, wie es diskutiert wird. Durch alle Jahrhunderte gab es heftige Auseinandersetzungen um Glaubensfragen. Mit der Himmelfahrt Jesu hat das Fragen nach der Bedeutung... mehr »

Advent im Frühjahr

Es ist Advent mitten im Frühjahr. Da sitzen sie in einer Wohnung in Jerusalem: Petrus und Johannes, Jakobus, Andreas und die anderen Apostel, die Frauen und vor allen Dingen Maria, die Mutter... mehr »

Ganz sinnlich

Ostern – das ist vor allen Dingen eine Sache des Herzens und der Sinne. Der Kopf spielt dabei zuerst keine Rolle und ist eher hinderlich. Die ersten Botschafterinnen der Auferstehung, die Frauen... mehr »

Jubel ohne Heiterkeit

Die Woche beginnt gut. Ein Sonntag, der an Palmen und sonnigen Süden erinnert, an ausgelassene orientalische Stimmung, Jubelrufe und Begeisterung. „Hosanna! Gesegnet sei er, der kommt im... mehr »

Gerettet

"Rette sich, wer kann!“ Zum Glück habe ich diesen Ruf noch nie in wirklicher Gefahr hören oder ausrufen müssen. Rette sich wer kann. Das Alarmsingnal kurz bevor das Unglück... mehr »

Groß und stark

„Damit du einmal groß und stark wirst.“ Dieser Spruch gehört immer in das Überredungsrepertoire von Eltern. „Iss auf, damit du einmal groß und stark... mehr »

Opferbereit

Ich bin jedes Mal von neuem von der Geschichte bewegt, obwohl ich sie kennen und obwohl sie ein gutes Ende nimmt: Abraham soll seinen einzigen Sohn opfern. Das fordert Gott von ihm. Und Abraham macht... mehr »

Aschenbunt

Unterschiedlicher können die Bilder nicht sein. Aschgrau das eine, kunterbunt das andere. Das eine bedrückend, das andere beglückend. Auf der einen Seite ein erhobener Zeigefinder, eine... mehr »

Erst Vergebung, dann Heilung

„Ich bin klein, mein Herz ist rein …“ Wie dieses Kindergebet weitergeht, ist vielen nicht so ganz bekannt. Da gibt es viele lustige Eigendichtungen. So aber geht es richtig weiter:... mehr »

Wenn schon, denn schon

Ja, es stimmt, der Apostel Petrus war verheiratet. Er hatte eine Schwiegermutter. Der Evangelist Markus berichtet davon: In jener Zeitging Jesus zusammen mit Jakobus und Johannes in das Haus des Simon... mehr »

Binsenweisheit

Nicht die Gesunden brauchen den Arzt, sondern die Kranken. Das ist doch eine Binsenweisheit. Sie sagt nichts Neues sondern etwas Selbstverständliches. Kein gesunder Mensch würde zum Arzt... mehr »

Knall oder Wort?

Was war zuerst da? Manche sagen: Am Anfang war der Knall. All das, was wir sehen, was uns umgibt, was durch die Jahrmillionen entstanden ist, hat einen Knall als Ursache. Der „Ur-Knall“... mehr »

Ein Zeichen des Trostes

Wer feiert in diesem Jahr Weihnachten nicht mehr mit uns? Wer ist von uns gegangen und fehlt nun im Kreis des feiertäglichen Zusammenseins. Wen vermissen wir, wenn wir uns am Heiligen Abend und... mehr »

Eine Botschaft aus der Dekoration

Die vierte Kerze auf dem Adventskranz hat in diesem Jahr eine realistische Chance mal richtig runterzubrennen. Volle sieben Tage hat diese letzte Woche des Advents. So habe ich Zeit, mit dieser Kerze... mehr »

Eine offizielle Anfrage

Es haben sich hohe Erwartungen aufgebaut. Jahrelang, jahrzehntelang wird er angekündigt, der Messias. Immer neue Bilder, immer neue Visionen, immer neue Offenbarungen werden dem Volk durch die... mehr »

Eine Sache der Geduld

Wer den Advent erfunden hat, muss ein Freund von Geduldsübungen gewesen sein. Geduld – die wird einem jeden abverlangt, der sich wirklich auf den Advent einlässt. Das Fest, das in... mehr »

Eine Initiative des Vaters

Die Sehnsucht nach dem Licht und die Freude daran ist ein bestimmendes Thema der Adventszeit. Nach den nebligen und grauen Tagen des Novembers freut sich der Mensch auf all die Riten und Bräuche,... mehr »

Auf die Zukunft ausgerichtet

Ein Jahr geht zu Ende, ein neues beginnt. Ich meine nicht das bürgerliche Jahr. Das hat ja noch gut einen Monat Zeit. Nein, ich meine das Kirchenjahr. Der Christkönigssonntag ist der letzte... mehr »

Eine letzte Wallfahrt

Auf jeden Fall sollte der Vater seine letzten Lebenstage zu Hause verbringe, in der Wohnung, die Jahrzehnte lang Heimat und Geborgenheit für ihn war. So etwas wie ein Hospiz gab es noch nicht.... mehr »

Sich in die Nähe Gottes bringen

Bei meiner ersten Begegnung mit einem Aids-Kranken spielte der Rosenkranz eine Rolle. Es war Ende der 1980ger Jahre. Ich wurde als junger Kaplan in das Klinikum Steglitz zur Krankenkommunion gerufen.... mehr »

Lukas und der Rosenkranz

Er befasst sich besonders ausführlich mit der Kindheitsgeschichte Jesu: der Evangelist Lukas. Die Verheißung der Geburt Jesu durch den Engel Gabriel; die Begegnung der beiden schwangeren... mehr »

Schmuck zum Beten

Haben junge Männer eine besondere Beziehung zur Gottesmutter Maria? Eine vielleicht komische Frage, gewiss. Aber seit einiger Zeit schon beobachte ich, dass männliche Jugendliche und junge... mehr »

Souvenir

Sie sind mir schon seit einiger Zeit immer wieder aufgefallen. Armbänder, die vor allen Dingen von Jugendlichen getragen werden. Die einzelnen Glieder dieser Armbänder sind aus Holz und wie... mehr »

Gott besuchen

Kinder stellen gerne diese Frage. Erwachsene haben gerne eine schnelle Antwort darauf. Und die Theologen machen gerne eine Wissenschaft daraus. „Wo wohnt eigentlich der liebe Gott?“ Im... mehr »

Leichte Last

Ferienzeit. Einige sind schon mittendrin. Andere schauen mit großer Erwartung auf den Beginn ihrer Sommerpause. Ich werfe einen Blick in die Bibel. Was finde ich da über Entspannung, Ruhe... mehr »

Geh an den Kranken nicht vorbei

Bittet um alles, was ihr wollt: Ihr werdet es erhalten. (Joh 15,7) Auf diese Zusage vertrauen Christen, wenn sie beten. Besonders in den Tagen vor dem Fest Christi Himmelfahrt werden an vielen Orten... mehr »

Einsatz mit Gewinn

Dieser späte Termin des Osterfestes in diesem Jahr hat etwas sehr schönes. Der ganze Mai ist Osterzeit. Und wie kein anderer Monat im Jahr unterstreicht der Mai das österliche... mehr »

Würde - geraubt und geschenkt

Ob gesungen mit Chor und Orchester, ob mit verteilten Rollen vorgelesen, ob in aller Stille betrachtet – zum Karfreitag gehört die Passion, die Geschichte vom Leiden und Sterben Jesu... mehr »

Geist und Lebenskraft

Das Pfingstfest wird zwar erst einige Wochen nach Ostern gefeiert, aber sein großes Thema „der Geist Gottes", „heiliger Geist“ wird auch in der Fastenzeit betrachtet. In der... mehr »

Aufstehen und Licht sein

Wacht auf! Diesen Ruf hören wir in der Adventszeit in der Vorbereitung auf das Weihnachtsfest. „Wachet auf ruft uns die Stimme der Wächter sehr hoch auf der Zinne …“ In... mehr »

Wasser und Gottvertrauen

Wasser ist Leben. Das ist schnell gesagt und es stimmt ja auch. Aber auch das Gegenteil ist leider richtig. Wasser bringt den Tod. Seit dem 11. März werden wir die Bilder ja nicht mehr los, wie... mehr »

Drei mal Auszug

Wir haben zwei violette Zeiten im Kirchenjahr. Es sind die Vorbereitungszeiten auf zwei hohe Feiertage: Vier Adventswochen vor Weihnachten und vierzig Fastentage vor dem Osterfest. Beide... mehr »

Allein in der Wüste

Am Beginn der Fastenzeit steht der einzelne Mensch im Mittelpunkt. So hat das schon am Aschermittwoch begonnen. Die gesegnete Asche wurde nicht mit vollen Händen über die Gläubigen... mehr »

Die Woche mit zwei Gesichtern

In die eine Richtung lacht sie fröhlich und entspannt, in die andere Richtung schaut sie ernst und konzentriert. Die Woche des Rosenmontags und Faschingsdienstags und des Aschermittwochs hat zwei... mehr »

Stille und Vertrauen

Schon Mitte November kam bei mir der Gedanke auf: Das Jahr ist eigentlich gelaufen: Der Kalender der letzten Wochen ist gut gefüllt, die Planung für das nächste Jahr voll im Gange. Das... mehr »

Merry chi-mas

In der Zeit vor Weihnachten sind die Briefkästen voller als sonst. Wer wirklich zur Kenntnis genommen werden will, schreibt in Zeiten der schnellen elektronischen Post wieder Briefe und Karten.... mehr »

Gut essen

Die Adventszeit hat ihre eigenen Gerüche. Eine Melange von Gerüchen all der Leckereien, die diese Zeit zu bieten hat. Bratwurst und Zimtstern, Glühwein und Safran, Lebkuchen und... mehr »

Habt Mut!

Der Dezember ist anders als der November – was die Stimmung betrifft. Die Toten-Gedenktage Allerseelen, Volkstrauertag, Totensonntag, die absterbende Natur, das abnehmende Licht, sie geben dem... mehr »

Blühe auf!

Kerzen und Tannenzweige sind noch immer die Favoriten der adventlichen Dekoration. Sehr beliebt sind auch die Christsterne oder Weihnachtssterne mit ihren leuchtend roten Blütenblättern.... mehr »

Werde licht!

Die Adventszeit ist wohl die lichtreichste des ganzen Jahres. Spätestens wenn die 1. Kerze am Adventskranz angezündet wird, werden auch tausende Lichterketten, Leuchtsterne und... mehr »

Auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut

Ein Dogma wird sechzig Jahre alt. Am 1. November 1950 verkündete Papst Pius XII.: Die Gottesmutter Maria ist nach Ablauf ihres irdischen Lebensweges mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen... mehr »

Du wirst schon sehen

Der Glaube kommt vom Hören. Davon ist der Apostel Paulus überzeugt. In seinem Brief an die Römer schreibt er: „Jeder, der den Namen des Herrn anruft, wird gerettet werden.“... mehr »

Du siehst Gespenster

Der Arbeitsmarkt ist entspannt. Der Wirtschaft geht es wieder gut. Sagt der Optimist. Die Banken zocken wieder. Da kommt noch was auf uns zu. Sagt der Pessimist. Ach was, du siehst Gespenster. Sagt... mehr »

Ich möchte wieder sehen können

Es gibt Sehstörungen, die kommen nicht von den Augen. Wenn einer den Überblick verloren hat, dann hat das nichts mit den Augen zu tun. Auch nicht, wenn man Tomaten auf den Augen hat, der... mehr »

Da gehen die Augen auf

Manchmal gibt mir das Leben Rätsel auf, die ich selbst nicht lösen kann. Ich merke, da ist etwas nicht in Ordnung, komme aber nicht darauf, was es ist. Es liegt irgendetwas in der Luft, das... mehr »

Ein lachendes und ein weinendes Auge

Sehe ich die Welt durch eine rosarote Brille? Oder sehe ich sie eher in düsteren Farben? Ist für mich alles zuerst toll und wunderbar? Oder finde ich immer als erster das Haar in der Suppe?... mehr »

… und sprich darüber

Das Wort des kommunistischen Politikers der deutschen Nachkriegszeit, Walter Fisch (1910-1966), hat Karriere gemacht: „Tue Gutes und sprich darüber.“  Der Slogan ist schon etwas... mehr »

Das Lamm ist der Held

Schlange, Esel und Co – der Zoologische Garten der Frömmigkeit könnte sich gut sehen lassen. Allein all die Tiere, die Noah in seine Arche verfrachtet hat, wären ein toller... mehr »

Was sollen wir tun?

Das hat mich sehr betroffen. Oder: das hat mich betroffen gemacht. – sagen Menschen, wenn sie von einem Schicksalsschlag anderer hören. Politiker nehmen etwas mit großer Betroffenheit... mehr »

Zwischen Hosianna und Kreuzige ihn und Halleluja

Das Leben Jesu im Schnelldurchlauf. So sieht es die Ordnung des Kirchenjahres vor. In 365 Tagen werden die 33 Lebensjahre des Jesus von Nazareth betrachtet und gefeiert. Von der Verkündigung... mehr »

Aufgeben und gewinnen

Es gibt ein Davor und es gibt ein Danach. Es gibt ein Damals und es gibt ein Heute. Es gibt das Vergangene und das Gegenwärtige. Das Leben verändert sich. Mal stetig und geplant. Da liegt es... mehr »

Karriereplanung

Karriereplanung – das ist ein ziemlich neues Wort. Karriereplanung will Menschen, vor allen Dingen jungen Menschen, helfen, nichts dem Zufall zu überlassen, was für die Zukunft wichtig... mehr »

Umkehr braucht Geduld und Zeit

Vielen wird zum Stichwort „Sünde“ das Wort „Strafe“ als Ergänzung einfallen. Seit den Kinderjahren haben sie es immer wieder zu hören bekommen: Kleine... mehr »

Mensch mit Ausstrahlung

Es gibt Menschen, die haben eine besondere Ausstrahlung. Man kann nicht genau erklären, was es ist. Aber man spürt, dass von ihnen etwas ausgeht. In ihrer Nähe fühlt man sich... mehr »

Meditation

Alle Beiträge finden Sie hier. mehr »

Ein kühner Blick auf mein Leben

Ein Jahreswechsel macht mir immer sehr schön bewusst, dass ich Teil der Geschichte bin. Und dass ich eine eigene Geschichte habe. Angeregt durch die vielen Jahresrückblicke in den Medien,... mehr »

Den Sieger feiern

Auch in diesem Jahr wird es wieder so sein. Zum Weihnachtsfest am Heiligen Abend  sind die Kirchen voll wie sonst nie im Jahr. Besetzt bis auf den letzen Platz. Selbst die erste Reihe, die sonst... mehr »

In seine Hand geschrieben

"Da bin ich mir ganz sicher!“ – sagt einer, mit dem Brustton der Überzeugung: Das kann ich. Das will ich. Das schaffe ich. So etwas passiert mir bestimmt nicht. Das werde ich niemals... mehr »

Gott der Zukunft

Schnell ist es wieder November geworden. Die Stimmung der schönen Oktobertage hält mancherorts noch an und will so gar nicht zu diesem Monat passen. Die Erinnerungen gehen zurück zum... mehr »

So werden die Letzten die Ersten sein

Auch wer spät kommt, wird belohnt. Eigentlich lautet die Regel ja anders: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Die besten Plätze sind weg. Das Buffet ist leer geräumt. Die... mehr »

Was werden wir dafür bekommen?

Ich bin dem Apostel Petrus sehr dankbar. Er stellt Fragen, die man eigentlich nicht stellt: Weil sich das nicht schickt. Oder man traut sich das nicht. Zum Beispiel die Frage: Was bekomme ich... mehr »

Warum heißt der Apfel - Apfel?

Gott formte aus dem Ackerboden alle lebendigen Wesen. Und wie der Mensch jedes lebendige Wesen benannte, so sollte es heißen. (Gen 2, 19)Warum heißt der Apfel: Apfel? Warum heißt die... mehr »

Was fragst du mich nach dem Guten?

Das ist die ewige Frage: Was muss ich tun, damit mein Leben gelingt? Damit es mir gut geht? Gibt es eine Zauberformel? Heerscharen von Wissenschaftlern, Erfindern, Lebensberatern und Werbefachleuten... mehr »

Die Sache geht weiter

Die Sache Jesu geht weiter. Nach seinem Tod und seiner Auferstehung. Nach seiner Himmelfahrt. Aber nicht nur einfach in Erzählungen aus der Erinnerung. Es war einmal ... Nein, das Werk Jesu setzt... mehr »

Roter Teppich und Hosianna

Der rote Teppich. Für wen der ausgerollt wird, der ist berühmt. Die ist prominent. Der und die haben es zu etwas gebracht an Ruhm und Ansehen. Der rote Teppich, ein Bild für Ehre und... mehr »

Stunde der Verherrlichung

Die letzte Stunde ist verborgen. Ultima hora latet. Ein Satz, der mir aus meinem Lateinunterricht besonders in Erinnerung geblieben ist. Die Frage nach der letzten Stunde geht irgendwie durch die Zeit... mehr »

Lebenswerk

Schauspieler, Musiker, Schriftsteller - sie alle haben die Chance irgendwann am Ende ihrer Schaffensperiode eine Auszeichnung für ihr Lebenswerk zu bekommen. Anerkennung für das, was sie... mehr »

Einmal so, immer so?

Wie und wo beginnt das eigentlich - das "falsche Zeugnis über meinen Nächsten"? Beginnt es erst mit dem lauten und öffentlichen Herausposaunen? Beginnt es mit dem Tuscheln hinter... mehr »

Auf die Probe stellen

Das Stichwort "Mutprobe" erinnert mich an die Kindertage und Jugendzeit. Damals, in der sechziger Jahren, hieß der Freundeskreis noch nicht Clique, sondern Bande. Und wer dazugehören... mehr »

Lebenszeichen Regenbogen

Es ist immer eines der lustigsten Bilder in einer Kinderbibel: Die Arche Noah. All die kleinen und großen Tiere bei ihrem Einzug in dieses Gefährt. Die Löwen neben den Lämmern,... mehr »

Froh sein

Ein Tag im Jahr wird ganz von seinem Abend geprägt und in jedem Kalender auch so angekündigt: Heiligabend. 24. Dezember. Der Tag dieses Heiligabend-Tages ist für viele Menschen noch... mehr »

Mit Körpereinsatz

In diesen Tagen des Advent hat besonders ein Wort Konjunktur: Besinnlich. Man wünscht sich "besinnliche Stunden" oder eine "besinnliche Zeit", einen "besinnlichen Advent" und, je näher... mehr »

Schöne Trauer

Ein paar kalte Tage. Ein kräftiger Wind. Das bunte Herbstlaub ist dahin. Der November hat das Heft als Landschaftsgestalter in die Hand genommen. Kahl, grau, nebelig - das ist sein bevorzugtes... mehr »

Hoffnung geht nicht unter

Mein Leben ist mir vertraut. Da kenne ich mich aus. Ich weiß, was mir gut tut, und ich weiß auch, wovon ich mich lieber fernhalten sollte. Ich kenne meine Stärken und meine... mehr »

Wellness spezial

Was muss ich tun, damit es mir gut geht? Von dieser Frage des Menschen lebt eine ganze Beratungsindustrie: Zeitschriften und Intertnetseiten, Radio- und Fernsehsendungen, Wellness-Experten und... mehr »

Gottes Torheit

Bad news are good news. - Schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten. Eine alte Weißheit von Medienleuten. Eine schlechte Schlagzeile verkauft sich besser als eine gute. Eine Katastrophe ist... mehr »

Alles wird gut

Kinder sind Zukunft. Viele Hoffnungen werden mit ihnen verbunden. Ohne selbst schon etwas dazu sagen oder beitragen zu können, werden sie in politische Diskussionen und Prozesse eingespannt. Was... mehr »

Es ist alles gesagt

Ich weiß alles, was ich wissen muss. Wäre doch schön, wenn man das sagen könnte oder wenigstens wüsste wo all das steht, was man wissen muss. Aber gibt es das heute noch, ein... mehr »

Wachstum

Für den Apostel Petrus sind alle Christen Kinder. Er fügt ein "gleichsam" hinzu. Dieses Bild gibt dem Christsein auf der einen Seite etwas Unbeschwertes. Mit Kindern geht man vorsichtig um,... mehr »

Verbraucht werden

Ich bin immer wieder erstaunt, wie intensiv sich Menschen für eine Sache einsetzen können. Beinahe in allen Bereichen des Lebens: Sport, Musik, Kunst und Kultur. Natürlich habe ich ein... mehr »

Er liebt mich - er liebt mich nicht …

Pubertierende Jugendliche und Frisch Verliebte kennen das wohl ganz gut - das hin und her, das auf und ab der Gefühle. Mal ganz sicher, dann wieder vollkommen unsicher. Die Gewissheit: Ich bin... mehr »

Die Torheit Gottes

"Wie schätzt du dich denn ein?" Das ist eine beliebt Frage von Lehrern vor den Zeugnissen, wenn es darum geht, die Zensuren festzulegen. Die meisten Schüler sind da sehr realistisch in ihrer... mehr »

Der Kern der Sache

Obst ist gesund. Nicht nur das. Obst ist auch ein schönes Bild für das Wichtige, für das, worauf es ankommt. Was wir an Obst mögen, bei einem Apfel zum Beispiel oder einem... mehr »

Was soll ich hier?

Ich kennen Menschen, bei denen läuft das Leben ab wie am Schnürchen. Da ist nichts zu erkennen von Hindernisse oder Umwegen. Was sie planen, das erreichen sie auch. Was sie sich vornehmen,... mehr »

Drei Zeugnisse

Das schreibt euch mal hinter die Ohren! So ermahnt man manchmal Leute, sich eine ganz wichtige Sache zu merken. Schreibt euch das mal hinter die Ohren - will sagen: Das dürft ihr auf keinen Fall... mehr »

Ein Teil-Zeit Geschöpf

Ich bin dankbar für die Zeit. Sie ist eine geduldige Begleiterin. Sie kritisiert mich nicht. Sie nörgelt nicht am mir herum. Sie nimmt mich, wie ich bin. Ja, manchmal mahnt sie zur Eile.... mehr »

Ein traumhaftes Fest

Nun ist volle Beleuchtung am Adventskranz. Alle vier Kerzen brennen. In diesem Jahr müssen wir auch keine volle Woche mehr warten - zwei Mal werden wir noch wach, heißer dann ist... mehr »

Macht euer Herz stark

Wenn ich auf etwas warte, dann wir meine Geduld auf die Probe gestellt. Ich weiß, dass etwas passieren wird, doch weiß nicht genau wann? Ich habe ein Buch bestellt, doch die Lieferung... mehr »

Nehmet euch eins um das andere an

Es ist keines der großen Worte des Advent, wie das Wort Verheißung, Erwartung, Ankunft oder Erfüllung. Es ist eher eines, das man eher beim Lesen übergeht, ohne lange... mehr »

Nicht warten – beginnen!

Unsere Welt verändert sich in diesen Tagen des Advent. Alles wird etwas lieblicher, etwas gefälliger. Das Auge soll sich erfreuen können an feierlichen Lichtern und bunten Figuren. Das... mehr »

Das große Los

Soll man das nun so machen oder so? Welcher Kandidat ist der geeignete, der eine oder der andere? Wer soll den freien Studienplatz bekommen? Wenn man in solchen Fragen nicht weiterkommt, dann gibt es... mehr »

Es werden Tage kommen

Es war einmal. So fangen unsere Märchen an, und sie entführen uns in eine längst vergangene Welt. In eine Zeit der Prinzen und Schlösser, eine Zeit der Riesen und guten Feen, der... mehr »

Du bist der Held

Wie sterben eigentlich Helden? Diese Frage beantwortet uns am besten die Literatur oder der Film. Dort wird am meisten heldenhaft gestorben. Da sind die Helden vergangener Epochen, in... mehr »

Bewahre das dir anvertraute Gut

Da muss etwas schief gegangen sein. Warum redet Paulus seinem Freund und Mitarbeiter Timotheus ins Gewissen? Warum schreibt er ihm in einem Brief: Entfache die Gnade Gottes wieder! Schäme dich... mehr »

Von biblischem Ausmaß

Das hat ein biblisches Ausmaß. Manchmal sagt man das, bei Überschwemmungen und Hochwasser, bei Erdbeben und Feuersbrünsten. Man sagt es, weil das Ausmaß der Verwüstung an... mehr »

Kein modisches Accessoire

Für viele Menschen ist das Kreuz ein täglicher Begleiter. Sie tragen es als silberne oder goldene Kette um den Hals. Sie haben es in ihrer Wohnung aufgehängt und vielleicht sogar... mehr »

Schwestern und Brüder in Eintracht

Seht doch, wie gut und schön ist es, wenn Schwestern und Brüder miteinander in Eintracht wohnen. (Ps 133, 1) Ja, der Psalm 133 hat Recht und spricht den Menschen aus der Seele. Eintracht,... mehr »

Schneller? Höher? Stärker?

Schneller, höher, stärker - das ist seit 1924 das Motto der Olympischen Spiele. Es wurde ursprünglich von keinem Sportler oder Olympiafunktionär geprägt, sondern von dem... mehr »

Nicht um den heißen Brei reden

Eine Katze schleicht um den heißen Brei. Eine, zwei, drei, fünf, sieben Runden. Immer wieder probiert sie, ob der Brei schon kalt genug geworden ist, um ihn zu fressen. So machen es... mehr »

Martazeit und Mariazeit

Gut mit seiner Zeit umgehen zu können, das ist eine große Kunst. Wer sie beherrscht kann sich glücklich schätzen. Wer diese Kunst nicht beherrscht, dem stehen viele Angebote zur... mehr »

Dem Fernsten zum Nächsten werden

Es ist eine Weggeschichte eigener Art. Der Evangelist Lukas überliefert sie in der Beispielerzählung vom barmherzigen Samariter. (Lk 10, 25-37) Hier macht einer Wegerfahrungen, nicht indem... mehr »

Vertrauter Umgang

Kann ich von einem Menschen sagen, dass er mich richtig kennt? Viele Menschen kennen meinen Namen, vielleicht sogar die richtige Schreibweise. Sie kennen mein Gesicht und meinen Beruf, ein paar... mehr »

Bescheidenheit als Auftrag

Sie sind ganz toll. Ganz wunderbar. Sie machen einen guten Job und kommen damit ganz groß raus. Überhaupt sind sie immer die Besten und die Schönsten und wenn sie einen Preis bekommen,... mehr »

Ist Advent im Advent?

Advent ist im Advent! Eine Aktion der Kirchen wirbt dafür, die Termine genau einzuhalten. Also nicht vor der Zeit schon mit all dem zu beginnen, was erst in der Adventszeit an der Reihe ist. Der... mehr »

Lutz Nehk (Jahrgang 1957) ist der Beauftragte der Deutschen Bischofskonferenz für das Deutschlandradio Kultur. Neben dieser Aufgabe ist er auch Schulpfarrer an der Katholischen Schule Liebfrauen in Berlin-Charlottenburg.

Kontakt
030 326 84 198, LutzNehk@t-online.de