Falls der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.



Newsletter Juli 2015

Liebe Leserin und lieber Leser,

politisch ist im Kontext palliativer Versorgung viel Bewegung in Deutschland. Dafür stehen zwei aktuelle Gesetzesvorhaben: das Hospiz- und Palliativgesetz und das Gesetz zum assistierten Suizid. Die Verankerung palliativer Strukturen in bislang unterversorgten Bereichen ist von eminent wichtiger Bedeutung.
Das zweite Quartal in 2015 hat im Johannes-Hospiz zahlreiche Aktivitäten hervorgebracht. Von zweien will ich Ihnen berichten: einem Benefizabend in großartiger Architektur und einem Seminar mit einer wichtigen, aber in der Fachliteratur und im Fortbildungsbereich kaum beachteten Thematik, der von „Nacht und Hospiz“.
Die Rubrik „Über den Tellerrand geblickt“ gibt eine Skizze meines Besuchs des Kongresses der EAPC in Kopenhagen. Er soll zum Ausdruck bringen, dass wir versuchen, die Entwicklungen und Debatten in Palliative Care auf europäischer Ebene zu erkennen und, wo dies möglich ist, in Ansätzen aufzunehmen.

Herzlich grüßt Sie

Ihr Andreas Stähli

 

Hospiz im Alltag

Erfolgreicher Benefizabend im Erbdrostenhof

Der Barocksaal im Erbdrostenhof in Münster hat eine besondere Ausstrahlung. Das Programm der Benefizveranstaltung für das Johannes-Hospiz wurde diesem Ort auf das Beste gerecht. Der Abend des 29. Mai 2015 war ein Erfolg für die Gäste und für das Johannes-Hospiz.
 ... mehr

 

 

Bildung

Seminar „Nacht und Hospiz“

Jüdisches Grab

Die Nacht ist eine so andere Zeit als der Tag. Fast scheint es, als habe sie ihre eigenen Tiefen und Gesetze. Das Seminar am 23.06.2015 in die Johannisnacht hinein versuchte das Phänomen „Nacht im Hospiz“ auf zweierlei Weise zu „beleuchten“. Einmal wurde der Aspekt „Nacht und Begleitung im Hospiz“ thematisch, zum anderen fand der Blick der Kultur auf diese besondere Zeit ihren Ausdruck.
 ... mehr

 

 

Über den Tellerrand geblickt

EAPC 2015. Der 14. Weltkongress in Kopenhagen

Unter dem Leitwort „Brücken bauen“ fand in Kopenhagen vom 8. bis 10. Mai 2015 der 14. Weltkongress der Europäischen Gesellschaft für Palliative Care statt. Schon das knapp 200 Seiten umfassende Programm ließ im Vorfeld erwarten, dass ein hoch differenziertes Angebot verschiedener Themenschwerpunkte für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgearbeitet worden war.
... mehr

Sie wollen unsere Arbeit unterstützen?


Herzlichen Dank! Wir sind auf Spenden angewiesen. Bitte helfen Sie mit!

   Spenden für das Hospiz

 





Ansprechpartner:

Andreas Stähli

Dr. phil. Andreas Stähli, M.A.
Leitung Akademie,
Fort- und Weiterbildung
Pflegefachkraft und Trainer in Palliative Care


Rudolfstr. 31
48145 Münster

Telefon: 
    
Telefax:
0251 37409278 
0151 21246154
0251 37409326


a.staehli@johannes-hospiz.de